Tequila trinken Don Cuata aufgereit im Koffer

Tequila ist eine faszinierende Spirituose deren geschmackliche Vielfalt hierzulande kaum bekannt ist, denn das Tequila trinken wird oft mit einem schlechten Geschmack, welcher mit Salz und Zitrone überdeckt werden muss, verbunden.

Die Tequila Temperatur ist für seinen Genuss ausschlaggebend. Am besten tinkt und genießt man ihn bei Raumtemperatur. Erklärung: Steigende Temperaturen tragen zur Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit der Moleküle in der Spirituose bei, dadurch können diese in Mund und Nase intensiver wahrgenommen werde. Für den Geniesser wird also vor allem der Geschmacks- und der Geruchssinn beim Tequila trinken angesprochen. Ganz abgesehen davon, dass auch das Aussehen, also die Farbe eine große Rolle spielt. Die Farbe des Tequilas hängt von der Reifung ab und diese wiederum sorgt für zusätzliche Aromen aus Fass und der Oxidation durch Luftsauerstoff, gleichzeitig ist sie verantwortlich für die jeweilige Note des Tequilas.

Tequila mit Salz und Zitrone

Eine weitere Variante, Tequila zu trinken ist der bekannte Salz/Limonen-Ritus.

Gute Tequila trinkt und genießt man allerdings pur, um das volle Agavenaroma zu erleben. Zitrone und Salz oder auch Orange und Zimt sind für diese hochwertigen Tequila überflüssig.

In Mexiko sind Salz und Limonen für den Tequilakonsum bekannt und beliebt. Am besten verwenden sie typisch mexikanische Limonen. Sie zeichnen sich durch einen kräftigen Citruscharakter und Grapefruit-Aromen aus.

Varianten, den Tequila zu genießen, gibt es viele.

Eine weitere Variante, Tequila zu trinken ist die in Verbindung mit Sangrita. Früher wurde Tequila noch nicht mit solch hohen Qualitätsansprüchen wie heute destilliert und daher nahm man zusätzlich Salz und Limonen oder Sangrita in Verbindung mit Tequila zu sich. Sangrita ist eine typisch mexikanische Tomatensauce, die neben dem Tequila in einem Shotglas oder auch in extra Tequila Gläsern serviert wird. Die Rezeptbestandteile für Sangrita bestehen aus Orangesaft, Honig, Chillies, Worcestershire Sauce, Tabasco, Zwiebeln und Salz. Man trinkt einen Schluck Tequila und zusätzlich nimmt man einen Schluck Sangrita.

Trinkrituale mit dem Tequila

Eine typisch mexikanisches Tequilaritual ist das unterschiedliche Zuprosten beim Tequila trinken. Tequilaliebhaber haben für jede Runde ihre eigene Bezeichnung, anders als in Deutschland, wo man sich bei jedem Glas mit einem kräftigen „Prosit“  zuprostet. Beim ersten Glas sagt man: salud („auf deine Gesundheit“). Beim zweiten wünscht man sich dinero (Wohlstand). Das dritte Glas ist amor gewidmet (der Liebe) und beim vierten Glas heißt es tiempo para disfrutarlos  (es ist Zeit sie zu genießen). Bei diesen Trinksprüchen geht es vor darum, dass die Geselligkeit beim gemeinsamen Tequila-Trinken gefördert wird und die Reihenfolge ist natürlich variabel, je nach Gelegenheit und Anlass.