Cocktail Rezept: Tequila Sunrise

Tequila Sunrise: Ein Cocktail mit mehreren Erfindern

Nicht mehr endgültig zu klären ist, woher der Tequila Sunrise eigentlich genau stammt. Das erste Tequila Sunrise Rezept stammt angeblich aus Agua Caliente in Mexiko. Auf der dortigen Rennbahn wurde angeblich in den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts der Tequila Sunrise Cocktail das erste Mal gemixt und zwar aus Limonade, Creme de Cassis, Grenadine, Sodawasser und Tequila. Allerdings nimmt auch die Bar des Hotels Arizona Biltmore in Phoenix für sich in Anspruch, das erste Tequila Sunrise Rezept der Welt geschaffen zu haben. In dieser Variante wird zusätzlich frisch gepresster Limettensaft verwendet. Doch unabhängig davon, an welcher Tequila Sunrise Bowle der eigene Geschmack Gefallen findet, kann festgehalten werden, dass dieser Mix zurecht zu den beliebtesten Cocktails überhaupt zählt. Dafür gibt es klare Gründe:

  • die Einfachheit der Mixtur
  • die daraus resultierende Einfachheit der Zubereitung
  • die exotische Optik
  • die ungeklärte Herkunft und vor allem
  • der einzigartige Geschmack

Ein einfacher Cocktail voller Geschichte: Das Tequila Sunrise Rezept

Die besten Dinge im Leben sind oftmals einfach deshalb genial, weil sie genial einfach sind. Dies gilt nicht zuletzt auch für einen Tequila Sunrise. Denn in der klassischen Form benötigt man für das Mixen dieses Cocktails lediglich Orangensaft, Grenadine und – wie der Name bereits sagt – Tequila. Seinen Namen verdankt dieser Cocktail dem Umstand, dass es sich um eine Mischung von Flüssigkeiten mit unterschiedlichem spezifischem Gewicht handelt. Entsprechend sinkt der Limonadengrundstoff Grenadine im Glas ab. Dies führt zu einem Farbverlauf im Glas mit einer tiefroten Basis bis hin zu einem leuchtenden Orange im oberen Teil. Dieser Tequila Cocktail trägt seinen Namen, nicht nur, weil er sich wie ein Sonnenaufgang im Mund anfühlt, sondern weil er auch so aussieht.

Sommer, Sonne & Tequila Sunrise Bowle

In der warmen Jahreszeit gehören Cocktails einfach dazu. Wenn es warm wird, dürfen auch die Getränke etwas exotischer sein und dabei gerne eisgekühlt. Wenn bei Cocktails Ranglisten erstellt werden, ist unter den Top Ten, neben Klassikern wie Mai Tai und Caipirinha, praktisch immer der Tequila Sunrise zu finden. Während allerdings viele der anderen Favoriten von einer möglichst exakten Dosierung und Zubereitung leben, ist der Tequila Sunrise vergleichsweise einfach zu mixen. Entsprechend beliebt ist er gerade bei Anfängern in Sachen Cocktails, denn er gelingt praktisch immer. Dies bedeutet allerdings nicht, dass jede Zubereitung immer gleich schmeckt. Denn wie immer wenn es um Gerichte oder Getränke mit nur wenigen Zutaten geht, kommt es vor allem auf eines an: Dass die verwendeten Zutaten möglichst hochwertig sind. Mit einem Tequila der gehobenen Kategorie, frisch gepresstem Orangensaft und einem Premium-Grenadine lässt sich entsprechend ein Tequila Sunrise mixen, der den Vergleich mit raffiniert zusammengestellten Cocktails mit einem Dutzend Zutaten nicht zu scheuen braucht.

Zutaten Tequila Sunrise

Unsere Cocktail Profis bereits aktuell leckere Rezepte für Sie vor. Besuchen Sie uns bald wieder um hier die besten Rezepte der Saison und Tequila Sunrise Zutaten zum nach Mixen zu finden.