Tequila Sorten von Tequila Don Anselmo

Welche Tequila Sorten und Tequila Arten gibt es eigentlich? Wir erklären die Unterschiede zwischen 100% Agaventequila (sozusagen die Qualitätsvariante) und den bisher in Deutschland überwieged erhältlichen Mixto-Tequila, welcher leider nur aus mindestens 51% Agaven besteht und daher wenig von einem guten Tequila hat. Im zweiten Teil zum Thema Tequila Sorten erläutern wir in einer Tequila Übersicht die Sorten Blanco, Joven, Reposado, Anejo und Extra Anejo sowie erläutern diese Sorten im Detail.

Tequila Sorten in der Übersicht:

Tequila Arten lassen sich üblicherweise in fünf Gruppen einteilen:

  • Blanco [ˈblaŋko] („white“ bzw. „weiss“) or plata [ˈplata] („silver“ bzw. „silber“): klare Spirituosen, ungealtert und abgefüllt oder gelagert direkt nach der Distilierung, oder gealtert weniger als zwei Monate in einem Rostfreien Stahl Tank oder neutralem Fass
  • Joven [ˈxoβen] („young“) oder oro [ˈoɾo] („gold“): ungealteter Silber Tequila verfeinert mit Geschmäcken, Karamell farbig, Eichenholz-Zusätze oder Zuckersirup. Kann auch durch Vermischung von Silber Tequila mit (extra) gealtertem Tequila entstehen.
  • Reposado [repoˈsaðo] („rested“ oder ausgeruht): mindestens zwei Monate, jedoch weniger als ein Jahr in Eichenfässern jeglicher Größe gereift.
  • Añejo [aˈɲexo] („aged“, „vintage“ oder gealtert):  mindestens ein Jahr, jedoch weniger als drei Jahre in kleinen Eichenfässern gereift bzw. gealtert.
  • Extra Añejo („extra aged“, „ultra aged“ oder extra-gealtert): Der Reifeprozess muss mindestens drei Jahre in Eichenfässern vollzogen werden.

Tequila Kategorien

Die gültige mexikanische Gesetzesnorm (NOM-06-SCFI) klassifiziert zwei Tequila-Kategorien:

“100% de agave” Tequila (= 100 % Agaventequila)

Er wird zu 100 % aus dem Most von Agavenzucker und ausschließlich von Agave tequilana weber variedad gewonnen. Dieser Tequila ist ein Premiumprodukt und enthält keine Zugabe von Fremdzucker. Außerdem muss er in Mexiko den Normen der CRT entsprechend von einem autorisierten Hersteller und ausschließlich in einem der fünf D.O. Gebiete (D.O. = Denominación de Origen) direkt in Flaschen abgefüllt werden. Ausschließlich er darf die folgenden Bezeichnungen tragen: 100% de agave”, “100% puro de agave”, “100% agave”, “100% puro agave”.

„Mixto-Tequila“ – Einfacher Tequila  (= 51 % Agaventequila plus bis zu 49 % Fremdzuckerzugabe)

Die vorgeschriebene Kategoriebezeichnung für Mixto-Produkte lautet „Tequila“. Es ist kein Hinweis auf Zuckerung oder Agavenanteil erforderlich und auch die Höhe des Anteils an Agaven bzw. Fremdzuckerzugabe braucht nicht gekennzeichnet werden. Wenn die Abfüllung nicht im ausgewiesenen Gebiet erfolgt, muss sichergestellt sein, dass die NOM erfüllt sind. Er kann außerhalb von Mexiko abgefüllt werden. Üblicherweise wird er erst im Importland auf Trinkstärke eingestellt bzw. mit Quellwasser verdünnt.

Tequila Sorten im Detail

Bei den Tequilas aus 100% Agave unterscheidet man zwischen fünf Arten, die nach der Dauer der Reifezeit kategorisiert bzw. klassifiziert werden Die Dauer der Mindestreifezeit ist jeweils gesetzlich festgesetzt. Grundlage der verschiedenen Tequila Sorten ist der Tequila Blanco.

Tequila Blanco oder Plata (Tequila Weiß/Silber oder Tequila Platinum):

Dieser Tequila wird unmittelbar nach der zweiten Destillation ohne Lagerung abgefüllt. Der Blanco ist klar, transparent und schmeckt im Vergleich am intensivsten nach blauer Agave, er kann blumige, pfeffrige oder würzige Aromen haben und hat noch eine gewisse Schärfe. Nach dem Destillierprozess wird aufgrund des zu hohen Alkoholgehalts Quellwasser zugegeben, um den Tequila auf Trinkstärke zu verdünnen. Diese Tequila Sorte wird häufig für Mixgetränke, wie Cocktails genommen.

Tequila Oro oder Joven  –  (Tequila Gold oder Junger Tequila, 51 % Agave)

Es handelt sich hierbei um einen gereiften Tequila, der ein Blend aus Tequila Blanco mit Tequila Reposado und/oder Tequila Añejo und/oder Tequila Extra Añejo sein kann. Die Herstellung des Blends nennt man “Abocado” (smoothed). Diesem Tequila können natürliche Farb- und Geschmacksstoffe (Zuckersirup, Eichenholz-Zusätze oder Karamell) zugegeben werden, um ihm eine goldene Farbe zu verleihen und ihn gereifter und weicher schmecken zu lassen. Nach dem Reifungsprozess wird Quellwasser zugegeben, um den Tequila auf Trinkstärke zu verdünnen. Er wird meist zum Mixen verwendet.

Tequila Reposado (Aged Tequila)

Diese Klasse ist bekannt als „alter“ oder „ausgeruhter“ Tequila. Er ist zwischen 2 und 11 Monaten in Fässern aus französischer Eiche oder Weißeiche gereift. In der Regel ist Gold in der Farbe und es sind Aromen von Agave und Holz vorhanden. Nach dem Reifungsprozess wird reines Quellwasser zugegeben, um den Tequila auf Trinkstärke zu verdünnen.

Tequila Añejo (Extra aged Tequila/“extra gealterter“ Tequila)

Er reift mindestens ein bis drei Jahre in 600 l Fässern aus französischer Eiche oder Weißeiche und ist bernsteinfarbig, glatter, dunkler und komplexer als die anderen Tequilasorten (die Fässer dürfen die Größe von 700 l nicht übersteigen). Je länger er gereift ist, desto dunkler die Farbe. Er verfügt über einen weichen Geschmack, feine würzige Holzaromen, ist vollmundig und fruchtig mit klarem und kräftigem Agavenaroma. Hierbei handelt es sich um einen Blend aus Resposado  + Extra Añejo. Nach dem Reifungsprozess wird reines Quellwasser zugegeben, um den Tequila zu verdünnen.

Tequila Extra Añejo (Ultra aged tequila/“ultra gealterter“ Tequila)

Diese Kategorie wurde im März des Jahres 2006 eingeführt. Der Extra Añejo ist mindestens drei Jahre und länger in Fässern aus französischer Eiche oder Weißeiche gereift und bekommt daher eine sehr dunkle Farbe. Sein Geschmack ist sehr intensiv, aber trotzdem mild. Nach dem Reifungsprozess wird reines Quellwasser zugegeben, um den Tequila zu verdünnen.

Eine kurze Auflistung der internationalen Bezeichnungen für die Tequila Sorten:

  • „Silver“ anstatt von Blanco
  • „Gold“ anstatt von Joven oder Oro
  • „Aged“ anstatt von Reposado
  • „Extra aged“ anstatt von Añejo.
  • „Ultra aged“ anstatt von Extra Añejo.
[divider line_type=“Small Line“]

Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu unseren aufgelisteten Tequila Sorten, so freuen wir uns darauf von Ihnen zu hören!
Schreiben Sie uns an hello@mayacan.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.