Mezcal Herstellung hat eine lange Tradition der Ernte, Verarbeitung, Kochung und Destilation, welche bis heute von Hand erledigt wird, im Gegensatz zur Tequila Herstellung bei der bis auf die Ernte die Herstellung industrialisiert ist.

Im Video auf der rechten Seiten werden die die verschiedenen Schritte der Herstellung die benötigt werden um einen traditionellen Mezcal herzustellen anschaulich dargestellt. Diese sind wie folgt aufgeteilt:

  • Ernte – auch Jima genannt
  • Dämpfung (Kochung) – die Agaven werden halbiert gedämpft
  • Fermentation – die zu Brei zerkleinerten Agaven Gären
  • Distillation – Brennung des Rau- und Feinbrandes

Ernte der Agaven für die Mezcal Herstellung

Der Jimador (Spanische bez. des Agaven Ernters) begibt sich zum Agaven Feld um eine Agave zu ernten, dabei benutzt er eine coa de jima, auch coa (eine Hacke zum Ernten, besteht aus langem Stiehl mit einer breiten runden und flachen Schnittfläche an der Spitze), um die langen Blätter der Agaven zu entfernen. Ziel ist es dabei die Piña (Spanisch für Annanas, aufgrund der Ähnlichkeit zu dieser, nach entfernen der Blätter), das Herz der Agave, frei zu legen und von Ihren Wurzeln zum zu trennen und für den weiteren Transport zur Mezcal Herstellung zu befördern.

Dämpfung der Agaven

Der Prozess des Kochens bzw. Dämpfens der Agaven ist bei Mezcal händisch und ohne Maschinen. Die Agaven werden in einem Erdloch auf erhitzen Steinen mehrere Tage lang gar gekocht:

Das Video zeigt die Dämpfung der Agaven zu Mezcal Herstellung.